Am Freitag, den 19. Februar 2016, veranstaltete der Projektkurs Fairtrade der Hans-Jonas-Gesamtschule Neuwerk eine Podiumsdiskussion zum Thema „Ein iPad – zu welchem Preis?“. Hierzu versetzten sich die Schülerinnen und Schüler des Projektkurses in die Lage unterschiedlicher Akteure im Lebenszyklus eines iPads und erstellten angeleitet Rollenkarten. Eloquent führte Timo Pernack durch die Diskussion, in der „Abena“, ein junges Mädchen aus Ghana, die ihren Lebensunterhalt durch Recycling von Elektronikschrott verdient, das „Apple Product Management“, „Bokele", ein Junge aus der Demokratischen Republik Kongo, der mit seiner Familie Coltan im Mienenbetrieb abbauen muss und „Anna“, eine Schülerin, die sich zu ihrem 18. Geburtstag nichts sehnlicher wünscht, als ein iPad, ihre Standpunkte und Lebensgeschichten darlegten, vertraten und argumentativ auf die anderen Diskussionsteilnehmer eingingen.

Besonders erfreulich war, dass auch Teile des Projektkurses von Frau Weber im Publikum saßen und so mitgerissen wurden, dass Sie in die Diskussion mit eingestiegen sind.

Am Ende wurde dann ein gemeinsames Fazit gezogen und die Diskussion noch einmal reflektiert. Hierbei fiel auf, dass einige Schülerinnen und Schüler es als besonders anspruchsvoll empfunden hatten, einen Standpunkt zu vertreten, der nicht ihrem eigenen entsprach, aber trotzdem in der Rolle aufgingen. Ebenfalls fiel auf, dass in einem Geflecht aus wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Interessen meistens hauptsächlich auf die wirtschaftlichen geachtet wird, die sozialen und ökologischen Interessen der verschiedenen Parteien erst im Nachhinein Beachtung finden und erst langsam in den Fokus der Welt rücken.

S. Keelan